Bilanz des Lutherjahres (Bezirks-Herbstveranstaltung am 04.11.2017)

Wie üblich begann die Veranstaltung mit einem gemeinsamen Nachmittagskaffee. Wegen der Brisanz verschiedener in den letzten Wochen diskutierter Themen und weil der Propst eine große Wertschätzung (nicht nur in katholischen Kolpingkreisen) genießt, kamen mehr Besucher als ursprünglich erwartet. So die VeranstalterBesucher der HV 2017mussten immer mehr Stühle nachgeordert werden, um allen Besuchern einen (mehr oder weniger) bequemen Sitzplatz anzubieten. Aber "geduldige Schafe ...." (Sie wissen schon!)

In eindrucksvoller Weise beschrieb der Propst die mannigfaltigen Erfahrungen, die er bei allen Einladungen der evangelischen (besser "evangelisch-lutherischen") Kirche anlässlich der Feierlichkeiten zum Lutherjahr gesammelt hatte. Sehr emotional beschrieb er das Fronleichnamserlebnis, als ein Wolkenbruch die evangelischen Gastgeber der Marktkirche bewog, ihre Pforten (immerhin die Pforten der evangelischen Hauptkirche im norddeutschen Raum!) für die Fortsetzung der Eucharistiefeier zu öffnen. 

Der Propst sieht große Fortschritte im ökumenischen Miteinander, mahnte aber auch an, dass Streitthemen wie das gemeinsame Abendmahl einer generellen Übereinkunft bedürften und nicht zu gegenseitigem Befremden während gemeinsamer Gottesdienste führen dürften. Beide Seiten müssten noch mehr aufeinander zugehen. Zur Sprache kam auch eine "hannoversche Abendmahlserklärung", die, vom Propst und vom evangelischen Stadtsuperintendenten Heinemann verfasst, zu einigen Irritationen auf beiden Seiten geführt hatten.

Die Herbstveranstaltung endete wie üblich mit einem Gedenkgottesdienst für all unsere Verstorbenen des Jahres 2017. 

Allen Helfern, die diese Veranstaltung zu einem unvergessenen Erlebnis haben werden lassen. sei an dieser Stelle herzlich gedankt. Ein besonderes Dankeschön gebührt dabei auch Horst Vorderwülbecke, der in seiner souveränen Art die Moderation übernommen hatte und, den Worten des Initiators Hans Jürgen Lamm zufolge auf Lebenszeit für diese Veranstaltung "gebucht" sei.

Ein frohes Wiedersehen in 2018.

Reinhard Dammeyer

Ansprechpartner

Reinhard Dammeyer

1.Vorsitzender

Reicherthof 2

30457 Hannover
Tel: 0511 / 466563
Nachricht senden

Nächste Veranstaltung

Ein JavaScript Fehler ist aufgetreten.