Herbstveranstaltung 2016

Am 12. November fand die traditionelle Herbstveranstaltung der Kolpingsfamilien des Bezirks Hannover statt. Thema war die aktuelle politische Situation, Entwicklungen populistischer Strömungen und die Einschätzung der politischen Lage nach der Wahl des neuen US-Präsidenten. Als Referentin war die Staatssekretärin im Deutschen Bundestag und Vorsitzende des katholischen Frauenbundes Frau Dr. Maria Flachsbarth eingeladen. Tagungsort war das neue Forum der Pfarrgemeinde St. Joseph in Hannover, 

Der Nachmittag begann mit einer Kaffeetafel und einem sehr reichhaltigen Kuchenangebot, das von der Kolpingsfamilie St. Joseph mit viel Liebe angeboten wurde.Ein beeindruckendes ReferatDei Veranstaltung besuchten ca. 199 Mitglieder der Kolpingsfamilien und Gäste. Auf den Vortrag folgte eine sehr fruchtbare Diskussion, wie in den Vorjahren moderiert von Horst Vorderwülbecke, der "rechten Hand" des katholischen Büros Propst Tenges.

 

Weiterlesen ...

"Wunder gibt es immer wieder..."

Nachdem wir vor gut einem Jahr über die Diakonenweihen berichteten, hat die ganze "Angelegenheit" nun seine krönende Fortsetzung gefunden. Zusammen mit den Diakonen David Bleckmann, René Höfer und Andreas Mühlbauer wurde Kolpingbruder Matthias Rejnowski am Pfingstsonnabend, dem 14. Mai 2016 zum Priester geweiht.Wir wünschen allen Neupriestern Gottes reichen Segen und unserem Kolpingbruder Matthias Rejnowski einen guten Start an seiner nächsten Wirkungsstätte in St. Mauritius am Moritzberg zu Hildesheim. 

                             


 

 

Bilder der Priesterweihe und der Primiz von Matthias Rejnowski

Am Bischofshaus geht's los

Und viele viele gingen mit .... HandauflegungPfarrer Teichert überreicht das Gewand

 

Alle Neupriester am Altar versammelt:

Weiterlesen ...

Bezirksfamilientag 2016

Am 21. August 2016 fand der Bezirksfamilientag auf der Bernwardswiese statt. Diese Traditionsveranstaltung stand unter keinen allzu guten Vorzeichen. Nicht nur dass die größte Kolpingsfamilie St. Augustinus den "Tag der Ricklinger" mitzugestalten hatte, auch andere Kolpingsfamilien waren terminlich "überfordert", so dass bereits im Vorfeld mit einer geringeren Teilnehmerzahl zu rechnen war.

Die Anzahl der Mitfeiernden war indes kaum geringer als in den Vorjahren, was schmerzlich vermisst wurde, waren Kinder, ohne die Familien eben doch unvollständig sind. Bei bestem "Wiesenwetter" haben die ca. 300 Besucher eine sehr schöne Messe mit Bezirkspräses Christoph Paschek gefeiert. Die musikalische Gestaltung oblag der Jugendband aus Gehrden unter Leitung des Ehepaars Marion und Uwe Kruse. Allen, die zum Gelingen der Messe beigetragen haben, besonders unserem geistlichen Leiter Peter Güllner, der auch den Küsterdienst übernommen hatte, ein herzliches "Dankeschön".         

Noch eine Bemerkung zur Kollekte: Mit den gesammelten 610 Euro wird ein internationales Kolpingprojekt in Ghana unterstützt, das Kolping International ins Leben gerufen hat und dessen Verwirklichung der Kolpingsfamilie Seelze ein besonderes Anliegen ist. Das Geld wird für die Wasserversorgung verwendet werden. Allen Spendern "vergelt's Gott"!

Um den Familientag 2017 auch für Kinder wieder attraktiver zu machen, ist vorgesehen, einen Kinderzirkus einzuladen, der seine Teilnahme bereits zugesagt hat. Allen, die sich in diesem Jahr zur Bernwardswiese aufgemacht haben, hat der Familientag auch in dieser "abgespeckten" Form viel Freude bereitet.

Maiandacht 2016 in Seelze

Maiandacht ist nicht gleich Maiandacht. Diesem Umstand ist es wohl zu verdanken, dass bei der traditionellen Maiandacht in Seelze immer wieder eine vollbesetzte Kirche vorzufinden ist. 

Ein Hauptgrund für die zahlreichen Besucher ist die unverkennbare schlesische Prägung der Andacht mit Kerzenprozession, viel Weirauch und schlesischen Marienliedern, die vom Organisten mit besonderer Inbrunst begleitet werden. Dass auch 13 Kolpingbanner vertreten waren, unterstreicht die Beliebtheit dieser Veranstaltung. Bei herrlichem Wetter machte es sich bezahlt, dass die Veranstaltung bereits um 18.30 begonnen hatte. So konnte noch lange gefeiert werden, ohne dass Taschenlampen hervorgesucht werden mussten. Die Anfangszeit soll auch künftig beibehalten werden. Ein schöner Tag ! ! !

Menne ist nicht mehr unter uns

Wir trauern um unseren langjährigen Präses und Ehrenpräses. Pfarrer Hermann Heitmüller, geboren am 28.10.1927, ist am 2. August 2016 von uns gegangen. Drei Monate vor Vollendung seines 89. Lebensjahres hat es dem Vater im Himmel gefallen, unseren "Menne" in sein himmlisches Reich zu berufen. Am 11. August durften all seine Freunde aus seiner Gemeinde St. Franziskus, aus den Reihen der Schützengemeinschaften, der Caritas und nicht zuletzt die Kolpingschwestern und Kolpingbrüder seines Bezirks in einer beeindruckenden Zeremonie in der Pfarrkirche St. Raphael Garbsen Abschied nehmen. Allen, die zur Gestaltung des Requiems beigetragen haben, insbesondere dem Propst Martin Tenge und den vollzählig erschienenen Bannerträgern sei an dieser Stelle herzlich gedankt. Seine letzte Ruhe wird Hermann Heitmüller im Kolumbarium direkt neben seinem vor nicht sehr langer Zeit verstorbenen Freund Johannes Müllmann finden.

Christus ist auferstanden, ja er ist wahrhaft auferstanden!

Pfarrer Heitmüller war siebzig Jahre Mitglied im Kolpingwerk und 25 Jahre Bezirkspräses im Bezirk Hannover. In dieser Zeit durften wir ihn immer wieder als Ratgeber und Mann der Tat erleben, von dem so viele Menschen mit Sorgen und Nöten profitiert haben. Sein beeindruckender Humor, die Wirkung nach außen und die besondere Art kirchlicher Arbeit und seelsorgerischen Wirkens haben sich tief in unsere Herzen eingeprägt. Pfarrer Heitmüller hat seinen Glauben und die Verkündigung authentisch gelebt und uns dadurch auch immer wieder Mut gemacht.

Wir trauern um einen herausragenden Seelsorger, einen überzeugten Kolpinger und einen wahren Menschenfreund. Wir sind davon überzeugt, dass er uns bei Gott und mit der Hilfe unseres seliggesprochenen Gründers Adolph Kolping auch weiterhin begleiten wird. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren und sein herzerfischendes "PROSIT HALLELUJA" am Ende seiner Predigten bei Schützengottesdiensten vermissen.

DANKE für alles, lieber Menne !!!

Bezirkspräses  Bezirksvorsitzender  Vorstand

Chr. Paschek    R. Dammeyer         H.-J. Lamm

 

Am Montag, dem 29. September, fand die feierliche Urneneinsetzung im Kolumbarium Herz Jesu in Misburg statt. Auch hierbei waren acht Kolpingbanner zugegen. Den Bannerträgern sei ebenso herzlich gedankt wie Herrn Propst Martin Tenge und seinen Mitzelebranten, die eine sehr schöne Abschlussmesse mit den Trauergästen feierten. Menne wird sich über das vollbesetzte Haus sicher sehr gefreut haben.

Ruhe in Frieden!!!

St. Franziskus feierte 50-jähriges Jubiläum

Am 07.05.2016 feierte die Kolpingsfamilie St. Franziskus ihr 50-jähriges Bestehen. Nach einem feierlichen Festgottesdienst, den Diözesanpräses Miebach zelebrierte, feierte die Kolpingsfamilie im Pfarrheim. Dazu waren nahezu alle Kolpingsfamilien des Bezirks und der Diözesanvorsitzende Andreas Bulitta erschienen.

Nach Grußworten vom Bezirksbürgermeister, Pfarrgemeinderatsvorsitzenden und dem Diözesanvorsitzenden gratulierten die Abordnungen der örtlichen Kolpingsfamilien und der Bezirksvorstand. Ein besonderes "Highlight" war eine bewegende Ansprache des langjährigen Präses und Bezirksehrenpräses Hermann "Menne" Heitmüller. 

Anhand einiger Schautafeln konnten sich alle Besucher ein schönes Bild machen, wie lebendig das Leben in der Kolpingsfamilie war und immer noch ist. Als Grründungsmitglied und zeitweiliger Senior konnte auch der Bezirksvorsitzende in seiner Erinnerungskiste kramen. Er wies nicht zuletzt darauf hin, welche Unterstützung die Kolpingsfamilie dem Bezirk viele Jahre angedeihen ließ. Erinnert wurde an Werner Bode, Michael Engelhardt, Peter Hoff, Brigitte Maßmann, Hans Jürgen Lamm und auch an den Gründungspräses Arnold Fricke, die alle die Bezirkstätigkeit in vielfältiger Art unterstützt haben.

Der Kolpingsfamilie allerherzlichsten Glückwunsch zu ihrem Jubiläum

Reinhard Dammeyer

Ansprechpartner

Reinhard Dammeyer

1.Vorsitzender

Reicherthof 2

30457 Hannover
Tel: 0511 / 466563
Nachricht senden

Nächste Veranstaltung

Ein JavaScript Fehler ist aufgetreten.