Ein Kapitän ging von Bord

Am 15.02.2018 fand die Mitgliederversammlung des Kolpinghaus e.V. statt. Der Vorsitzende Bernward Willeke berichtete über die Entwicklung der letzten 2 Jahre, die ihren Höhepunkt in der Fertigstellung der 4. Etage und deren feierlicher Einweihung durch Diözesanpräses Miebach, Regionaldechant Propst Martin Tenge und Bezirkspräses Christoph Paschek gefunden hatte. Mit Stolz konnte auf diese letzte, auch von der Fernsehlotterie bezuschusste Maßnahme zurückgeblickt werden.

Anlässlich der Mitgliederversammlungen stand auch die Wahl des neuen Vorstandes an. Bernward Willeke stand aus Alters- und Gesundheitsgründen nicht mehr zur Verfügung.

Da kein Kandidat für die Neuwahl des Vorsitzenden gefunden wurde, übernimmt der bisherige Schatzmeister Horst Gantert diese Aufgabe bis auf Weiteres. Dem scheidenden Vorsitzenden alles Gute auf seinem künftigen Weg. Die Bezeichnung "i. R." sollte bei ihm auch mit dem Attribut "in Reichweite" übersetzt werden können. Mit seiner großen Erfahrung wird sein Sachverstand auch nach seinem Ausscheiden mitunter noch vonnöten sein. Eine zusätzliche Würdigung seiner Verdienste wird Bernward Willeke in absehbarer Zeit noch erfahren.

Lieber Bernward, lass es Dir gut gehen!  Mit 85 Jahren hast Du Dir die Ruhe mehr als verdient.

Reinhard Dammeyer

Nur ein schöner Nachmittag?

Im Frühjahr 2017 war eine Märchenfrau ins Kolpinghaus eingeladen worden und hatte den Besuchern einen sehr schönen Nachmittag bereitet. Auf allgemeinen Wunsch sollte in diesem Jahr etwas ähnliches im selben Rahmen stattfinden.

Am 22. Februar trafen sich 42 Besucher im Kolpinghaus zu einem Liedernachmittag. Die Lieder sollten in einer Andacht, die von Hans-Jürgen Lamm, Brigitte Maßmann und Bezirkspräses Christoph Paschek mit meditativen Texten vorbereitet worden war, gesungen werden. Das Programm spiegelte die Jahreszeiten mit ihren Stimmungen wieder. Joachim Wese hatte zu den Jahreszeiten Bilder kopiert, die sich jeder zur Erinnerung mitnehmen konnte. Zur musikalische Untermalung spielte die Pianistin Frau Stepanowa auf dem E-Piano.

 Allen Teilnehmern hat das Programm sehr gut gefallen. Auch für das leibliche Wohl hatten Elke und Herbert Müller mit einer vorzüglichen Kaffeetafel und leckeren Tortenstücken gesorgt, so dass der Wunsch nach einer ähnlichen Veranstaltung automatisch geäußert wurde.

Allen Akteuren ein herzliches Dankeschön.

R. D.

Noch einmal Burundi; Internationaler Weltgebetstag

Wie jedes Jahr findet am Gedenktag der Seligsprechung Adolph Kolpings, also am 27. Oktober, der Weltgebetstag des Internationalen Kolpingwerks statt. Partnerland war in diesem Jahr Burundi. Zufällig hatte der Bezirk Hannover im vergangenen Jahr ein landwirtschaftlich geprägtes Projekt ("Ziegen für Burundi") unterstützt und war von daher bereits ein wenig vertraut mit den Verhältnissen in dem weitgehend katholisch geprägten afrikanischen Land. Traditionsgemäß wurde der Gebetstag von der Kolpingsfamilie St. Franziskus Hannover Vahrenheide ausgerichtet.

 

Weiterlesen ...

95 Jahre - Ein stolzer Abschied

Eine Hiobsbotschaft: Die Kolpingsfamilie Hannover Wülfel St. Michael wird es 2018 nicht mehr geben.

Bereits im Frühjahr hatte die Mitgliederversannlung die Auflosung zum Jahresende 2017 beschlossen. Am 05. November wurde die Kolpingsfamilie stolze 95 Jahre, und wegen des hohen Altersdurchschnitts konnte mit einem Weiterbestehen bis zum 100-Jährigen kaum gerechnet werden. So wurde folgerichtig der letze "halbrunde" Geburtstag zum 95sten zum feierlichen Abschiednehmen beschlossen.

Diözesanpräses Heinz Peter Miebach ließ es sich als ehemaliger Pfarrer und Kolpingpräses der Gemeinde St. Eugenius nicht nehmen, das feierliche Festamt mit den Kolpingern des Bezirks zu feiern.

Trotz der am Tag zuvor gefeierten Gedenkmesse für die Verstorbenen kamen zur Abschiedsmesse immerhin 10 Banner, ein Beweis der großen Harmonie im Bezirk sowie dem Respekt für vergangene 95 Jahre fruchtbarer Kolpingarbeit in Hannover Wülfel. Allen Kolpingbrüdern und -schwestern eine schöne Aufnahme in ihren neuen Wirkungsbereichen. Ein besonderes Dankeschön dem langjährigen Vorsitzenden Herbert Luedtke.

R. D.

 

Der Berg hat gerufen (Himmelfahrt auf der Kalihalde)

Wie all die Jahre zuvor fand auch diesmal zu Himmelfahrt ein Freiluftgottesdienst auf dem Gelände der Kalihalde Ronnenberg-Empelde statt.Leider konnte noch immer nicht auf dem Hochplateau mit dem beeindruckenden Hannover-Panorama gefeiert werden, aber der schattige Bereich der auf halber Höhe befindlichen Bergbühne eignet sich ebenfalls recht gut für diese Traditionsveranstaltung. Im nächsten Jahr geht es aber wieder ganz nach oben!

Weiterlesen ...

Ansprechpartner

Reinhard Dammeyer

1.Vorsitzender

Reicherthof 2

30457 Hannover
Tel: 0511 / 466563
Nachricht senden

Nächste Veranstaltung

Ein JavaScript Fehler ist aufgetreten.