95 Jahre - Ein stolzer Abschied

Eine Hiobsbotschaft: Die Kolpingsfamilie Hannover Wülfel St. Michael wird es 2018 nicht mehr geben.

Bereits im Frühjahr hatte die Mitgliederversannlung die Auflosung zum Jahresende 2017 beschlossen. Am 05. November wurde die Kolpingsfamilie stolze 95 Jahre, und wegen des hohen Altersdurchschnitts konnte mit einem Weiterbestehen bis zum 100-Jährigen kaum gerechnet werden. So wurde folgerichtig der letze "halbrunde" Geburtstag zum 95sten zum feierlichen Abschiednehmen beschlossen.

Diözesanpräses Heinz Peter Miebach ließ es sich als ehemaliger Pfarrer und Kolpingpräses der Gemeinde St. Eugenius nicht nehmen, das feierliche Festamt mit den Kolpingern des Bezirks zu feiern.

Trotz der am Tag zuvor gefeierten Gedenkmesse für die Verstorbenen kamen zur Abschiedsmesse immerhin 10 Banner, ein Beweis der großen Harmonie im Bezirk sowie dem Respekt für vergangene 95 Jahre fruchtbarer Kolpingarbeit in Hannover Wülfel. Allen Kolpingbrüdern und -schwestern eine schöne Aufnahme in ihren neuen Wirkungsbereichen. Ein besonderes Dankeschön dem langjährigen Vorsitzenden Herbert Luedtke.

R. D.

 

Der Berg hat gerufen (Himmelfahrt auf der Kalihalde)

Wie all die Jahre zuvor fand auch diesmal zu Himmelfahrt ein Freiluftgottesdienst auf dem Gelände der Kalihalde Ronnenberg-Empelde statt.Leider konnte noch immer nicht auf dem Hochplateau mit dem beeindruckenden Hannover-Panorama gefeiert werden, aber der schattige Bereich der auf halber Höhe befindlichen Bergbühne eignet sich ebenfalls recht gut für diese Traditionsveranstaltung. Im nächsten Jahr geht es aber wieder ganz nach oben!

Weiterlesen ...

Alle Jahre wieder: Die Maiandacht in Seelze

Seit vielen Jahren veranstaltet die Kolpingsfamilie Seelze jetzt schon die ganz besondere Maiandacht für die Kolpingsfamilien des Bezirks Hannover. Ein volles Haus ist jedes Jahr garantiert, denn die besondere Gestaltung richtet sich nicht zuletzt an unsere schlesischen Mitbürger. Wenn die Orgel deren besonders ans Herz gehenden Marienlieder mit Inbrunst spielt, sind nicht nur Schlesier sehr davon angetan. Sicher gibt es auch in unserer niedersächsischen Heimat und im neuen Gotteslob überhaupt sehr schöne, etwas modernere Marienlieder, aber es werden ja auch in allen anderen Kolpingsfamilien Maiandachten angeboten.

Aber noch aus einem anderen Grund wurde die diesjährige Maiandacht besonders festlich gestaltet. Neben 13 Kolpingbannern, die den äußeren festlichen Rahmen schufen, hatte sich auch Diözesanpräses Heinz Peter Miebach eingefunden. Er überreichte dem Vorsitzenden Peter Güllner die offizielle Beauftragung des Diözesanverbands zum Geistlichen Leiter auf Bezirksebene. Die Beauftragung durch den Bischof war bereits einige Wochen zuvor bei der Diözesanversammlung in Wolfenbüttel erfolgt. Der Diözesanpräses, der diese Veranstaltung zum ersten Mal besuchte, zeigte sich sehr beeindruckt. Allen Teilnehmern haben die Kontakte, die bei diesen Veranstaltungen hannoverweit immer wieder geknüpft werden, wie auch die Gesamtveranstaltung große Freude bereitet. Schönen Dank der Kolpingsfamilie und den nimmermüden Bannerträgern. 

Noch einmal Burundi; Internationaler Weltgebetstag

Wie jedes Jahr findet am Gedenktag der Seligsprechung Adolph Kolpings, also am 27. Oktober, der Weltgebetstag des Internationalen Kolpingwerks statt. Partnerland war in diesem Jahr Burundi. Zufällig hatte der Bezirk Hannover im vergangenen Jahr ein landwirtschaftlich geprägtes Projekt ("Ziegen für Burundi") unterstützt und war von daher bereits ein wenig vertraut mit den Verhältnissen in dem weitgehend katholisch geprägten afrikanischen Land. Traditionsgemäß wurde der Gebetstag von der Kolpingsfamilie St. Franziskus Hannover Vahrenheide ausgerichtet.

 

Weiterlesen ...

Ein märchenhafter Nachmittag

Am 16. Februar wurde das Kolpinghaus Hannover zu einer Vorlesebühne. Eingeladen war Frau Friederike Schiebenhöfer, ihrerseits autorisierte Märchentherapeutin, also keine herkömmliche "Märchentante". Ihr anspruchsvolles Programm eignete sich überwiegend für Erwachsene, so dass der Besucherkreis, 39 Gäste waren gekommen, genau der richtige war.

Weiterlesen ...

Ansprechpartner

Reinhard Dammeyer

1.Vorsitzender

Reicherthof 2

30457 Hannover
Tel: 0511 / 466563
Nachricht senden

Nächste Veranstaltung

Ein JavaScript Fehler ist aufgetreten.